Pfraundorf

Pfarrkirche in Pfraundorf

An der alten Landstraße Kinding – Beilngries liegt links der Altmühl das uralte Dörfchen Pfraundorf. Im Mittelalter gehörte der Ort einem adeligen Kreuzfahrer.

Die kath. Kirche Peter und Paul dominiert das Ortsbild; der wuchtige Turm fällt durch den markanten Treppengiebel auf. Das Gotteshaus ist eine frühgotische Anlage des späten 13. Jahrhunderts, während die Holzplastiken auf den Altären Schöpfungen der Spätgotik sind. Als Meisterarbeit kann die Figur der hl. Maria mit dem Jesuskind betrachtet werden: der schmerzliche Ausdruck im Antlitz der Gottesmutter weist auf den Erlösertod des Heilands hin, der Apfel, den Jesus in der Hand hält, versinnbildlicht die verbotene Frucht des Paradieses und die damit verbundene Erbsünde.

Vom ehemaligen Adelssitz, der sich einst an die Westseite des Friedhofs anschloss, ist nichts mehr erhalten. Im Wald verborgen bricht die Firma Geiger gewaltige Felsblöcke aus dem Juragestein; daraus wird Straßenschotter gewonnen.

Loading...