Geschichte auf Schritt und Tritt
Technik Museum Kratzmühle

Kunstvolle Bauwerke, natürliche Schönheiten, Technik im Museum

Das prägendste Bauwerk in Kinding selbst ist die sehenswerte „Kirchenburg“ oder „Wehrkirche“, eine kunsthistorische Besonderheit.

In der herrlichen Umgebung warten zum Beispiel die Burgruinen Rumburg und Rundeck auf ihre Entdeckung – noch weiter zurück in die Geschichte führt bei Enkering ein Lehrpfad direkt zur „Vorzeitfestung Schellenburg“.

Nicht nur der Mensch, auch die Natur selbst hat hier Beeindruckendes geschaffen: das Felsentor in Unteremmendorf zum Beispiel. Unsere Suchbox rechts hilft Ihnen bei der Auswahl Ihres nächsten Zieles!


Sehenswertes
1 2 3   
Barbarakapelle Kinding
Die früher genannte Wegkapelle bzw. Marien- oder Dreifaltigkeitskapelle steht an der Gemeindeverbindungsstraße Richtung Ilbling/Regionalbahnhof vor den Tennisplätzen. Die Erbauungszeit der ...
Barbarakapelle in Kinding
Brückenheiliger Nepomuk
Anlässlich des Neubaus der Altmühlbrücke wurde neben der Brücke ein Bildstock errichtet. In der Nische fand eine aus dem 18. Jahrhundert stammende Holzfigur des Brückenheiligen Nepomuk eine ...
Hl. Nepomuk Unteremmendorf
Burgruine Stossenberg (Rundeck) über Erlingshofen
Ein dreifacher Graben scheidet die ovale Burganlage im Osten vom Hinterland. Die 1,50 Meter starke Ringmauer ist teilweise bis zu einer Höhe von etwa sechs Metern erhalten. Im Südosten erhebt ...
Ruine Rundeck bei Erlingshofen
Burgstall „Wieseck“
Das ausgezeichnet erhaltene Bodendenkmal liegt auf einer Bergzunge nordöstlich von Erlingshofen, die sich zum Kerntal vorschiebt. Der Burgstall besteht aus Haupt- und Vorburg, die durch einen in ...
Skizze Burgstall Wieseck bei Erlingshofen
Das Feste Haus Eibwang im Anlautertal
Unter Festen Häusern versteht die Burgenkunde wehrhafte Wohngebäude, die oft ohne Umfassungsmauern, gelegentlich auch ohne Gräben und meist als Dienstmannensitze errichtet wurden. Eibwang ist im ...
Festes Haus Eibwang
Die drei Burgställe von Emmendorf
Die aus Mittelalter stammende Bezeichnung „Burgstall“ bedeutet heute in Archäologie und Burgenkunde die „Burgstelle“: ein Platz, auf dem einst eine Burg gestanden hat. Auf drei besonders ...
Torfelsen bei Unteremmendorf
Felsentor Unteremmendorf
Der Burgstall „Torfelsen“ liegt hoch über Unteremmendorf. Der alte Burgzugang führte vermutlich über das natürlich entstandene Felsentor. Die in der Felsbank liegende, 25 Meter tiefe ...
Felsentor Unteremmendorf
Friedhof Enkering
Der Friedhof grenzt sich mit einer ca. 100 Meter langen Friedhofsmauer zur Autobahn ab, dadurch werden akustische wie optische Beeinträchtigungen weitgehend eliminiert. Der einfach gestaltete ...
Friedhof in Enkering
Hubertusfelsen
Der ca. 1000 Meter westlich vom „Torfelsen“ gelegende „Hubertusfelsen“ trug wohl die jüngste der drei Emmendorfer Burgen. In der südlichen und höheren Hälfte des Burgstalls ist der ...
„Hubertusfelsen“ bei Unteremmendorf
Hügelgräber "Altes Holz"
Grabhügel sind heute noch sichtbare Denkmäler der Totenbestattung in vorgeschichtlicher Zeit. Die Grabhügel in der Waldabteilung „Altes Holz“ sind seit Langem bekannt. Schon Ende des 18. ...
Hügelgräber bei Kinding
1 2 3   

Suche

Was wollen Sie suchen
  • öffnenSehenswürdigkeit
  • öffnenMuseum
  • öffnenNatursehenswürdigkeit
  Zeitliche Einordnung

Kontakt | Karte | Impressum